Luftdichtheitsmessung

Blower-Door-Test

 

Pflicht ist eine Luftdichtheitsmessung (umgangssprachlich Blower-Door-Test) für KfW-geförderte Wohnungs-Neubauten. Gleiches gilt, wenn bei einer geförderten Modernisierung eine Lüftungsanlage eingebaut wird oder auf KfW-Effizienzhausniveau modernisiert wird.
In der Luftdichtheitsmessung erkannte Leckagen können anschließend gezielt durch den Fachhandwerker behoben werden. Das wirkt sich positiv auf die zukünftigen Einsparungen bei Energie und Kosten sowie den Wohnkomfort aus.

Leistungsbestandteile:

  • Prüfung der Luftdichtigkeit gemäß Anforderungen nach DIN 4108-7, EN 13829, Passivhaus-Institut-Darmstadt
  • Suche und Kennzeichnung von Leckagen zur Behebung durch den Handwerker
  • Dokumentation und Auswertung der Probenahme und der Messergebnisse
  • Aushändigung eines Dichtheitszertifikats

Ihre Luftdichtheitsmessung durch einen Fachmann können Sie einfach über die Fördergeld-Hotline oder per Kontaktformular anfordern. Anhand Ihres Wohnortes ermitteln wir einen Energieberater in Ihrer Nähe.

 

So funktioniert die Messung:

Bei einer Luftdichtheitsmessung steht die sogenannte Luftdichtheitsebene der Gebäudehülle auf dem Prüfstand. Mittels eines speziellen Prüfgeräts werden per Über- bzw. Unterdruck eventuelle Leckagen anhand messbarer Luftströme an undichten Bauteilanschlüsse nachgewiesen und mittels künstlichem Nebel sichtbar gemacht. Der Test dauert bei einem Einfamilienhaus ca. drei Stunden. Als Grundlage für seine Berechnung benötigt der Fachmann alle gebäudespezifischen Angaben über das beheizte Raumvolumen, die beheizte Grundfläche und die beheizte Hüllfläche

  • vor geplanter Modernisierung zur Feststellung des Ist-Zustands
  • nach Durchführung der Modernisierungsmaßnahmen (insbesondere für ein Effizienzhaus und nach Einbau einer Lüftungsanlage) zur Qualitätskontrolle und Erfüllung der Voraussetzung für eine KfW-Förderung
  • erste Messung vor Beginn des Innenausbaus zur Qualitätssicherung der fachgerechten Ausführung aller, für eine Nachbesserung noch frei zugängiger Anschlüsse
  • zweite Messung nach Fertigstellung
Kostenfreie Fördergeld-Hotline:

06190 - 92 63 - 440

erreichbar Mo-Fr von 9:00 bis 17:00 Uhr,
ausser an Feiertagen
Ihr Ansprechpartner vor Ort:
Programmierer
Oliver Krein
support@tholit.de

 
*
 
 
Kontakt per E-Mail!
*
 

 

 

Der Förderservice ist eine Leistung der febis Service GmbH, der auch von freien, für die Förderprogramme des Bundes gelisteten Energieberatern erbracht werden kann.

 

Informieren Sie sich vor Auftragsvergabe, hier finden Sie alternative Anbieter:
https://www.energie-effizienz-experten.de/sie-sindbauherr/expertensuche